Ripple kaufen interessiert Dich? Jetzt mit Kreditkarte, Banküberweisung oder SEPA Ripple CFD's Handeln!
XRP Kryptowährung Basel, Bern, Zürich, Aargau oder Luzern

Ripple: Partnerschaft mit indischer Privatbank

Die indische Federalbank zählt zu den grössten Banken Indiens mit Hauptsitz in Aluva, Kochi. Die Federal Bank betreibt über 1251 Filialen und 1665 ATMs.

Ripple (XRP) und die Federal Bank aus Indien kooperieren. Das Bankhaus möchte mittels Ripple seine Finanztransaktionen optimieren. Für das Krypto-Unternehmen könnte die Zusammenarbeit den ersehnten Kursaufschwung bringen.

Mehr Sicherheit und Schutz

Laut der Bombay Stock Exchange (BSE) sollen mittels der Ripple-Technologie internationale Überweisungen beschleunigt und sicherer gestaltet werden. Langfristiges Ziel ist eine Verbesserung der internationalen Zahlungsdienste der Federal Bank. Die Verträge für die Partnerschaft wurden von Ripple-Senior John Mitchell und Shyam Srinivasan, MD & CEO der Federal Bank, bereits am 28. März unterzeichnet.

Die Nachricht von der Kooperation zwischen Ripple und der Federal Bank hat den Aktien des indischen Bankhauses einen Aufschwung von zwei Prozent beschert. Der XRP-Kurs blieb aufgrund seines großen Handelsvolumens unberührt. Das könnte sich demnächst ändern, denn die Federal Bank hat große Pläne mit XRP. Langfristig sollen die rund acht Millionen Kunden Zugriff auf verschiedene Blockchain-Lösungen haben, an denen abseits von der Ripple-Kooperation intern bereits gearbeitet wird. Der Geschäftsbericht 2017–2018 (S.26) gibt Aufschluss über die weitreichenden Pläne des Kreditinstituts.

Speziell von Ripple erhofft die Federal Bank sich zudem, an dem aggressiven Wachstum des Krypto-Unternehmens teilhaben zu können. Der Konzern ist in den letzten Jahren in verschiedene internationale Märkte wie Japan oder Afrika vorgedrungen und plant für die Zukunft weitere Investitionen.




Der Beitrag Ripple: Partnerschaft mit indischer Privatbank erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

Spread the love

Leave a Comment





%d bloggers like this: