Ripple kaufen interessiert Dich? Jetzt mit Kreditkarte, Banküberweisung oder SEPA Ripple CFD's Handeln!
XRP Kryptowährung Basel, Bern, Zürich, Aargau oder Luzern

Die Profitabelsten Kryptowährungen 2020

Egal ob Mining oder Trading, diese Kryptowährungen versprechen im Jahr 2020 die beste Performance.

Egal ob Mining oder Trading, diese Kryptowährungen versprechen im Jahr 2020 die beste Performance.

Investitionen in Kryptowährungen können unterschiedlich aussehen. Man hat die Möglichkeit in die nötigen Werkzeuge, die Hard- und Software, für das Mining und die Validation von Kryptowährungen zu investieren. Man kann sich Coins und Tokens kaufen und auf dem freien Markt spekulieren oder man entscheidet sich in die Technologien zu investieren die unter anderem die Basis der Kryptowährungen sowie weiterer Entwicklungen ausmachen.

Jeder Investor, ob alt oder jung, benötigt zu Anfang jedoch einen soliden und sicheren Ausgangspunkt. Egal wie die Investition aussehen soll, es braucht gesicherte und verlässliche Informationen, um in die Welt der Kryptowährung einzutauchen und auf lange Sicht zu bestehen. Ebenso wichtig sind vertrauenswürdige Plattformen für den Handel der begehrten Coins und Tokens. Selbst jene die sich lediglich auf das Mining spezialisieren, handeln ihre Erzeugnisse auf offen zugänglichen Plattformen wie Bitvavo, welche sich als besonders einsteigerfreundlich auszeichnen. Für Anfänger konzipiert, verfügen diese Krypto-Börsen über die wichtigsten und marktrelevantesten Informationen und weisen üblicherweise ein höheres Maß an Kontrolle und Sicherheit bezüglich der eigenen Finanzen auf.

 

Spekulation vs. Mining

Grundsätzlich weisen beide, die Spekulation auf dem freien Markt sowie das Mining, ähnliche Gesetzmäßigkeiten auf und sind legitime Wege in Kryptowährungen zu investieren. Ersteres mag zwar einfacher und direkter erscheinen als zweiteres, um erfolgreich zu sein darf man jedoch nicht unterschätzen, dass jede Investition ein gutes Maß an Recherche und eine Prise Verstand erfordert.

Spekulation

Auf den ersten Blick erscheint das spekulative Geschäft als einfaches Unterfangen. Man geht zur Krypto-Börse seines Vertrauens, kauft einige Spekulationsobjekte seiner Wahl, wartet ein paar Wochen und Tada! Profit. Nichts leichter als das, nicht wahr?

Nein, falsch gedacht. Diese Art der Investition erfordert zumindest ein angemessenes Verständnis dafür, wie die ausgewählten Kryptowährungen funktionieren. Vom speziellen Netzwerk der Kryptowährung, über die Art und Weise, wie ein Konsens erreicht wird, bis hin zu den Technologien, welche die Coins und Tokens auszeichnen. Erst dann kann ein Investor besser verstehen, wann er kaufen, wann er verkaufen und wann er HODL gehen soll (HODL ist ein in der Kryptoszene genutzter Begriff mit der Bedeutung auch in schlechten Zeiten an einer Währung festzuhalten).

Selbst Investoren die sich als erfahrene Trader bzw. Händler sehen, müssen von Zeit zu Zeit die Bücher bemühen. Das liegt daran, dass die Märkte für Kryptowährungen in der Regel viel größeren Schwankungen unterliegen als andere handelbare Vermögenswerte. Jede Krypto-Währung weist zudem subtile Nuancen auf, die dazu führen können, dass dieser bestimmte Coin oder Token in einem bestimmten Quartal weitaus besser abschneidet als andere.

Mining

Oberflächlich betrachtet erscheint das Mining als profitabel und einfach. Betrachtet man die Mechanismen jedoch genauer, erweist sich das Mining als entweder sehr kostspielig oder doch recht kompliziert. Wenn jemand beispielsweise Bitcoins „abbauen“ möchte, muss er entweder eigene Rechenleistung besitzen oder in ernstzunehmende Rechenleistung investieren, wie etwa ACIS-Maschinen – und die sind alles andere als billig.

Sofern ein „Bergmann“ über das Mining von Bitcoins hinausblicken und herausfinden möchte, wie er durch Transaktionsgebühren in anderen Netzwerken Geld erwirtschaften kann, gibt es eine Reihe von Dingen, die er kennen sollte. Zunächst ist es beispielsweise unerlässlich herauszufinden, wie eine spezielle Kryptowährung ihren Konsens erreicht. So ist es bei den meisten Proof-of-Stake-Verfahren notwendig von vornherein über ein kleines Startkapital in Coins oder Tokens zu verfügen bevor man sich mit Mining- bzw. Rechenleistung einbringen darf.

Wie steht es um Kryptowährungen?

Gegenwärtig haben Kryptowährungen viele faszinierende Anwendungen, und selbst im Zuge des durch Coronavirus verursachten weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs verspricht die Zukunft sehr rosig zu werden. Das liegt vor allem daran, dass nur wenige Krypto-Währungen tatsächlich wie Währungen funktionieren. Viele sind für den Einsatz in Verbindung mit anderen Technologien konzipiert.

So zum Beispiel für die Erzeugung von Berichten und Zusammenstellungen von Lieferketten – ein Muss in einer Welt, in der der Großteil der Einkäufe über Online-Lieferungen abgewickelt wird. Oder für die sogenannten Smart Contracts – computerisierte Transaktionsprotokolle und Finanzierungsinstrumente, welche die Bedingungen eines Vertrags, wie der Vergütung, prüfen und ausführen. Oder vielleicht sogar die Möglichkeit, alle Banken und alle Währungen miteinander zu verbinden, ohne große Gebühren oder massive Verzögerungen bei der Bereitstellung von Geldmitteln zu verursachen.

Die Wahrheit ist, dass es sich bei jedem dieser Beispiele bereits um Technologien handelt, die von bestehenden Kryptowährungen gefördert und erschlossen werden. Wie man sehr deutlich erkennen kann, können uns diese Anwendungsbeispiele und viele, viele weitere von enormem Nutzen sein. Als neues Paradigma könnten Kryptowährungen den Kinderkrankheiten der gegenwärtigen und globalen Volkswirtschaften Abhilfe leisten, die Gesellschaft revolutionieren und unser Zusammenleben vereinfachen.

Starten Sie also noch heute in dieses vielversprechende und noch immer junge Kryptojahr 2020.

Diese Kryptowährungen sollten Sie in Betracht ziehen

Alle dieser folgenden Kryptowährungen oder Technologien wurden eingangs beschrieben. Jede von ihnen hat einzigartige und sie qualifizierende Eigenschaften, welche sie in diesem speziellen Markt als relevant markieren. Solange Kryptowährungen und anverwandte Technologien also weiter in die globalen Wirtschaft Einzug finden, werden sich diese am ehesten etablieren:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Ripple
  • DASH
  • VeChain Thor






Der Beitrag Die Profitabelsten Kryptowährungen 2020 erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

Spread the love
%d bloggers like this: