Ripple kaufen interessiert Dich? Jetzt mit Kreditkarte, Banküberweisung oder SEPA Ripple CFD's Handeln!
XRP Kryptowährung Basel, Bern, Zürich, Aargau oder Luzern

Neuigkeiten zu Ripple

 

Ripple Labs versucht, rechtliche Schritte bis Januar 2020 zu unterbinden

19. September 2019
Ripple XRP

Der Blockchain-Zahlungsnetzbetreiber Ripple hat neue Kontroversen ausgelöst, nachdem er versucht hatte, eine Klage abzuweisen, in der ihm der Verkauf nicht registrierter Wertpapiere vorgeworfen wird. Anwälte versuchen, Klage abzuwenden In Gerichtsdokumenten, die Fortune am 19. September hochgeladen hatte, gaben Anwälte des Unternehmens zwölf Gründe an, warum sie die Anschuldigungen für falsch hielten. Der Umzug ist die letzte Episode in einem langen Kampf zwischen Ripple und dem Investor Bradley Sostack, der 2013 XRP-Token gekauft hat. Sostack argumentiert zuvor

Der Beitrag Versuche von Ripple Labs, rechtliche Schritte bis Januar 2020 zu unterbinden, erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

Die Leistung von Hedera geht auf Kosten der Dezentralisierung, so Skeptiker

17. September 2019
Hedera Hashgraph Blockchain

Die US-amerikanische Blockchain-Firma Hedera Hashgraph hat am Montag ihr Mainnet gestartet. Obwohl es von einigen großen Unternehmen unterstützt wird, geben Skeptiker an, dass es in der Blockchain-Version keine Schlüsselfunktionen gibt, die eine Dezentralisierung gewährleisten. Wie kann Hedera 10.000 Transaktionen pro Sekunde abwickeln? Hedera gibt an, ungefähr 10.000 Transaktionen pro Sekunde (tps) zu verarbeiten. Die Geschwindigkeit ist unglaublich, wenn man bedenkt, dass Bitcoin 2,8 tps verarbeitet und Ethereum etwa 15 tps verarbeiten kann. Wie schafft es Hedera jedoch, eine solche Leistung zu erzielen? Zum Beispiel Ripple

Der Beitrag Hederas Performance kommt auf Kosten der Dezentralisierung, Skeptics Claim erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

Ripple Coinbase Linkup Rumour XRP FOMO in 20% Surge tanken

17. September 2019
Welligkeit xrp schwankend

Heute dreht sich alles um die Altmünzen, während ein Meer von Grün die Märkte für Krypto-Assets umhüllt und Bitcoin nirgends zu sehen ist. In seltenen Fällen machen viele der großen Altmünzen unabhängig von ihrem großen Bruder große Gewinne. Ethereum ist nach wie vor stark, aber XRP und XLM sind die Leistungsträger von heute. XRP On A Roll Der Marker von Ripple lag 2019 fast immer auf dem Boden. Er war einer der Altmünzen mit der schlechtesten Performance

Das Post- Ripple-Coinbase-Linkup-Gerücht, das XRP-FOMO in einem Anstieg von 20% befeuert, erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

Binance-Analyse: Altcoins vor Comeback?

16. September 2019

Bitcoin hat seit Jahresbeginn rund 180 Prozent mehr Plus gemacht als die Altcoins. Bald könnten Ethereum oder Ripple aber wieder im Kurs steigen, so die Analysten von Binance:

https://platform.twitter.com/widgets.js

Zunächst soll die Marktkapitalisierung des Bitcoin wieder ein gesundes Niveau erreichen. Von den aktuell über 70 Prozent soll es langfristig wieder auf 50 Prozent heruntergehen, so die Analysten. Dadurch wird den Altcoins der notwendige Raum geboten, um ihr Potenzial weiterhin auszuschöpfen. Während der Bitcoin Plus machte, stürzten diese zuletzt immer weiter ab.

Das Problem: Bitcoin ist nicht zwingend auf die Altcoins angewiesen, um ein gutes digitales Anlagemittel zu sein. Krypto-Experten wie Max Keiser und Peter Brandt sprechen den Altmünzen deshalb sogar ihre Zukunftsfähigkeit ab. „Altcoins kommen nicht mehr zurück…tut mir Leid!“, so Max Keiser auf Twitter. Bislang sei es Ethereum und Co. nicht gelungen, echte und dauerhafte Werte zu kreieren – und dies werde sich auch in Zukunft nicht ändern.

Ob ein Altcoin gut performt, hängt auch von den jeweiligen Projekten ab, die hinter den Altmünzen stehen. Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass Altcoins ein wichtiger Bestandteil der gesamten Kryptoindustrie sind. Ihr Sinn und Zweck innerhalb der Industrie ist jedoch ungewiss. Während der Bitcoin als digitaler Wertspeicher dient und damit das notwendige Äquivalent zu Gold darstellt, müssen die Altcoins ihren Platz erst noch finden. Ist das geschafft, könnten nach Meinung der Binance-Analysten auch die Kurse wieder steigen.

Kritik an der Analyse

Man muss klar sehen dass Binance insbesondere vom Trading mit Altcoins profitiert und es daher im Interesse ist, wenn derartige Coins wieder Boden gut machen. Daher sind die Analysen von Binance Research mit Vorsicht zu geniesen. Dennoch kennen die Analysten einer der grössten Bitcoin-Börsen den Markt sehr gut und ihre Berichte sind interessant zu lesen.







Der Beitrag Binance-Analyse: Altcoins vor Comeback? erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

$ 26 Millionen XRP von Ripple an Ex-CTO Jed McCaleb übertragen

7. September 2019
Welligkeit überträgt Million usd XRP

100 Millionen XRP wurden von Ripple Labs Brieftaschenadresse an Ripple-Mitbegründer Jeb McCaleb übertragen, wie der Twitter-Account Whale Alert meldet. Viele Anleger sind besorgt über einen möglichen Ausverkauf, der den Preis unter seinen derzeitigen Kurs von 0,26 USD senken könnte. Jed wer? Jed McCaleb ist derzeit CTO von Stellar, der zwölftgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Zuvor arbeitete er auch als CTO von Ripple Labs. Er verließ die Firma

Der Beitrag $ 26 Millionen XRP, der von Ripple an Ex-CTO Jed McCaleb überwiesen wurde, erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

XRP Army kann nicht entscheiden, ob ein Dump benötigt wird oder nicht

4. September 2019
xrp fud

XRP-Fans haben eine satirische Petition gestartet, in der Ripple aufgefordert wird, das “Dumping” von XRP zu erhöhen. Sie verspotten die Sprache des CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, und fordern Ripple auf, “das Dienstprogramm zu entfesseln!”. Dies folgt auf eine weniger ironische Petition Anfang dieser Woche, mit der verhindert werden soll, dass Ripple Milliarden von XRPs verschleudert und den Preis senkt. Ein Grund für Zynismus Gestern schlug ein Twitter-Nutzer namens BD Iradji vor, ‘eine Petition für Ripple einzureichen, um mehr XRP zu verwenden’. Verwenden Sie die Scheiße aus

Die Post- XRP-Armee kann nicht entscheiden, ob sie einen Speicherauszug benötigt oder nicht, erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

XRP-Befürworter fordert Gabel inmitten angeblicher Welligkeitsüberschwemmungen

30. August 2019
Ripple XRP wird gegabelt

Ein XRP-Evangelist fordert eine Abzweigung der Kryptowährung, um zu verhindern, dass Ripple Münzen auf Investoren wirft, um Gewinne zu erzielen. Let’s Fork XRP Ripple veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht, in dem die Verkaufszahlen für die Token in den letzten drei Monaten aufgeführt sind. Kritiker behaupten, dass das Unternehmen diese Jetons für Gewinne ausgibt, während der Wert der „Münze“ selbst weiter sinkt. Ich denke darüber nach, $ XRP zu forken, damit wir uns nicht mit dem beschäftigen müssen

Der Beitrag XRP Advocate Calls for Fork inmitten angeblicher Wellenfluten erschien zuerst auf Bitcoinist.com .

Bitcoin für die Pensionskasse: Das sind die meistgehandelten Kryptoprodukte an der Schweizer Börse SIX

2. August 2019

Gebäude der «Neuen Börse» Zürich

Der Privatanwender investiert direkt in Bitcoin und speichert diese anschliessend auf eine Web- Paper- oder Hardwarewallet. Doch gerade grossen, institutionelle Investoren scheuen das Risiko und delegieren dieses ab. Der Bedarf an Investitionsmöglichkeiten für ebendiese Anlegerklasse steigt allerdings rasant.

Pensionskassen, Versicherungen und Investitionsgesellschaften interessieren sich plötzlich stark für Bitcoin. Und gerade die Pensionskassen sind in der Schweiz stark reguliert und diese dürfen nur an regulierten Börsen investieren. Gut, dass es mittlerweile über 30 strukturierte Produkte und Exchange Traded Products an der Schweizer Börse SIX zugelassen sind. Und wie der Umsatz im ersten Halbjahr 2019 ziegt, sind diese sehr beliebt:

Produkttyp Basiswert Emittient ISIN Umsatz im 1. Halbjahr (Mio CHF)
Open-EndZertifikat Bitcoin Vontobel CH0382903356 86.6
ETP Crypto Basket Index (HODL5) Amun CH0445689208 37.0
Tracker-Zertifikat Bitcoin Leonteq CH0366634902 13.1
Tracker-Zertifikat Ethereum Leonteq CH0404594753 7.4
Tracker-Zertifikat Ripple Leonteq CH0366634878 6.4
Tracker-Zertifikat Bitcoin Leonteq CH0454664001 4.7
ETP Bitcoin Amun CH0454664001 3.7
Tracker-Zertifikat Litecoin Leonteq CH0372703899 3.3
ETP Ripple Amun CH0454664043 3.3
Mini-Future Long Bitcoin Vontobel CH0471409265 3.2
Tracker-Zertifikat Bitcoin Cash Vontobel CH0403099903 3.1
ETP Ethereum Amun CH0454664027 2.7
Tracker-Zertifikat Swissquote Multi Crypto Leonteq CH0372704095 2.5
Tracker-Zertifikat Ethereum Leonteq CH0372703857 2.2
Tracker-Zertifikat Swissquote Bitcoin Active Leonteq CH0372703436 2.1
Mini Future Long Bitcoin Vontobel CH0460945980 2.0

Schweizer Pioniere:

Diese aktuelle Tabelle zeigt ganz klar: Die erfolgreichen Pioniere mit Kryptoprodukten sind die Bank Vontobel, die Amun AG und Leonteq. Wie sich die Nachfrage weiter entwickelt, wird in der Bitcoin-Szene mit Spannung erwartet. Denn viele bestehende Börsenplätze rüsten auf und lancieren Exchanges, welche auf Digitale Assets spezialisiert sind. Der Konkurrenzdruck wächst, und Bitcoin&Co. sowie tokenisierte Aktien sind gefragter denn je.







Der Beitrag Bitcoin für die Pensionskasse: Das sind die meistgehandelten Kryptoprodukte an der Schweizer Börse SIX erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

Tezos: Schweizer Kryptowährung auf Coinbase Pro handelbar!

2. August 2019

Tezos: Schweizer Kryptowährung auf Coinbase Pro handelbar!

Coinbase Pro nimmt demnächst die Proof-of-Stake und Tezos-Blockchain in die hauseigene Handelsplattform auf. Wie die Kryptowährungsbörse mitgeteilt hat, soll Tezos (XTZ) bereits am 5. August hinzugefügt werden. Zum Stichtag haben alle Pro-Nutzer Zugriff auf die Währung – ausgenommen Nutzer aus dem Bundesstaat New York.

Der Rollout wird in vier Phasen erfolgen. In der Einzahlungsphase sind zunächst nur Limit-Orders möglich, welche dann in Phase zwei und drei ausgeführt werden. In Phase vier kommen dann die Market-Orders hinzu. Damit einhergehend wird der Handel für alle Ordertypen freigeschaltet. Ein Handel außerhalb von Coinbase Pro wird vorerst nicht möglich sein. Eine Freischaltung für normale Nutzer könnte bereits in wenigen Wochen erfolgen.

Erst vor kurzem wurde die Handelsplattform Coinbase um verschiedene Funktionen erweitert. Unter anderem kamen der Dogecoin, Ripples XRP, EOS, Chainlink und das Stablecoin DAI hinzu.

Voraussetzung für den Handelsstart mit Tezos sind entsprechende Reserven. Der BTC- und USD-Handel in Phasen soll der Bildung der notwendigen Tezos-Reserven dienen, wobei der Coin nach spätestens zwölf Stunden für alle Nutzer verfügbar sein soll. Der Tezos-ICO war einer der größten ICOs überhaupt. Die Währung hat über 230 Millionen US-Dollar generiert und dementsprechend eine hohe Erwartungshaltung geschaffen. Mit der Einbindung in Coinbase könnte die Beliebtheit des Tezos weiter ansteigen. Exakt auf die Coinbase Ankündigung hin schoss der Tezos-Preis auch vorübergehend um bis zu 40% in die Höhe.







Der Beitrag Tezos: Schweizer Kryptowährung auf Coinbase Pro handelbar! erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

The Pit: Ältester Bitcoin Wallet Service will die schnellste Bitcoin-Börse der Welt bauen

31. Juli 2019

Wallet-Provider Blockchain startet eigene Kryptobörse The Pit

Blockchain ist der älteste Bitcoin Wallet Service der Welt. Bis heute funktionierte diese App sehr zuverlässig. Seit etwa einem Jahr kooperiert Blockchain mit dem Schweizer Unternehmen Shapeshift und daher ist es nun auch möglich, direkt in der Blockchain App Bitcoin in andere digitale Währungen zu tauschen und umgekehrt. Aber nun kommt die Big News: In der kommenden Woche geht mit The Pit eine neue Bitcoin-Börse an den Start. Es soll der schnellste Exchange der Welt werden, gebaut von ehemaligen Spezialisten von Unternehmen wie NYSE, TD Ameritrade, Google, Goldman Sachs, UBS, Interactive Brokers und Revolut. „The Pit“ ist noch nicht live, aber Blockchain beschreibt in einem Blogpost ziemlich genau die Anforderungen und Features der neuen Bitcoin-Börse.

Die Schweiz ist beim Start nicht dabei

The Pit wird in rund 240 Ländern und Regionen launchen. Deutschland und Österreich gehören wie alle EU-Länder zum Startpaket, die Schweiz bleibt außen vor. In den USA orientiert sich The Pit an den Gesetzgebungen der einzelnen Bundesstaaten und verzichtet etwa auf New York, das für strenge Regulierung bekannt ist.

Gehandelt werden zunächst 26 Paare, als Fiat werden Euro und US-Dollar sowie beim Bitcoin auch das Britische Pfund unterstützt. The Pit konzentriert sich anfangs auf die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) sowie die Stablecoins Tether (USDT) und PAX. Damit bleiben wichtige Kryptowährungen wie Ripple (XRP), EOS und Tron (TRX) vorerst unberücksichtigt.

Wallet-Provider Blockchain startet eigene Kryptobörse The Pit

Wer sich frühzeitig registriert, zahlt die ersten 30 Tage keine Gebühren

Die Gebühren bei The Pit orientieren sich an den individuellen monatlichen Handelsumsätzen und betragen im Höchstfall 0,14 Prozent für Maker und 0,24 Prozent für Taker. Ein- und Auszahlungen für Euro per Banküberweisungen (SEPA) sollen kostenlos sein. The Pit verspricht Rabatte bei den Handelsgebühren zum Launch. Per Twitter macht The Pit zudem das Angebot, sich schon jetzt zu registrieren und dafür die ersten 30 Tage gebührenfrei zu handeln.

https://platform.twitter.com/widgets.js

Schnellste Bitcoin-Börse der Welt:

In Sachen Geschwindigkeit wirbt The Pit mit Mikrosekunden, während die Konkurrenz „nur“ Millisekunden realisieren könne. Ob „The Pit“ wirklich derartig hohe Geschwindigkeiten auch bei hoher Liquidität und vollen Orderbooks liefern kann, da sind die Experten skeptisch.







Der Beitrag The Pit: Ältester Bitcoin Wallet Service will die schnellste Bitcoin-Börse der Welt bauen erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

Spread the love